Was sind Probiotika?

„Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die dem Wirt einen gesundheitlichen Vorteil bringen, wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden.“ (WHO / FAO 2001).

Wie viele Mikroorganismen müssen im Lebensmittel enthalten sein, damit eine Wirkung erzielt werden kann?

Laut dem Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin ist bei den meisten Produkten eine regelmäßige, meist tägliche Aufnahme von 108 bis 109 probiotischen Mikroorganismen erforderlich, um probiotische Wirkungen im menschlichen Organismus zu entfalten (BgVV 2000).

Was ist der Unterschied zu Joghurtkulturen?

Im Gegensatz zu einigen klassischen Joghurtbakterien sind probiotische Stämme besonders widerstandsfähig gegenüber Magen- und Gallensäuren. So gelangen sie lebend und aktiv in den Darm. Sie wachsen und vermehren sich im Dickdarm und halten dort ein natürliches Gleichgewicht aufrecht.

Wirkt jedes Probiotikum gleich?

Jede probiotische Kultur übt spezifische Effekte aus. Verschiedene Probiotika-Stämme ähneln sich zwar oft in ihren grundsätzlichen Mechanismen, im Detail weisen sie jedoch unterschiedliche Eigenschaften auf. Studienergebnisse mit einem probiotischen Stamm sind somit nicht auf andere – auch verwandte – Stämme übertragbar.

Wirkung von Probiotika in verschiedenen Einsatzbereichen