Die Darmmikrobiota

In und auf unserem Körper leben viele Millionen Bakterien und andere Mikroorganismen, unsere Mikrobiota.

Die Darmmikrobiota ist ein sehr komplexes Ökosystem, das viele wichtige Funktionen erfüllt und in einem engen Zusammenhang mit unserer Gesundheit steht. Eine Mikrobiota, die vielfältig ist und sich im Gleichgewicht befindet, ist in der Lage ihre Aufgaben bestmöglich auszuführen. Dabei können verschiedene Faktoren dieses Gleichgewicht stärken oder sich negativ auswirken.


Aufgaben

Stärkung der Abwehr

Das Immunsystem wird von Geburt an durch unsere Mikrobiota für seine Aufgaben trainiert. Es soll die schädlichen Bakterien erkennen und bekämpfen, gleichzeitig aber die nützlichen Mikroorganismen tolerieren. Denn diese unterstützen das Immunsystem bei der Abwehr von Erregern: sie produzieren antimikrobielle Substanzen, konkurrieren mit Pathogenen um Nährstoffe und hemmen so deren Wachstum und Ausbreitung im Darm. Außerdem bilden die erwünschten Darmbakterien eine Schutzschicht, die ein Eindringen von Pathogenen in den Körper erschwert.

Verdauung und Stoffwechsel

Durch die hohe genetische Vielfalt sind die Darmbakterien in der Lage, Stoffwechselfunktionen zu erfüllen, die der Mensch nicht leisten kann. Sie produzieren beispielsweise verschiedene Vitamine und Aminosäuren, die im Darm absorbiert und von uns genutzt werden können. Zudem fermentieren sie für den Menschen unverdauliche Nahrungsbestandteile wie Ballaststoffe und produzieren dabei kurzkettige Fettsäuren. Diese haben entzündungshemmende Eigenschaften und dienen den Darmzellen als Energiequelle, was u.a. für eine gute Darmmotilität und eine funktionierende Darmbarriere wichtig ist.