Lactobacillus casei Shirota kann das Risiko einer Antibiotika-assoziierten Diarrhö reduzieren

Hintergrund
Die Antibiotika-assoziierte Diarrhö (AAD) ist mit 2–25 % eine häufige Nebenwirkung der antibiotischen Therapie. 25 % der Betroffenen zeigen außerdem eine Infektion mit Clostridium difficile, welche zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Open-label-Studie
340 Krankenhauspatienten tranken während der Antibiotikagabe und drei Tage darüber hinaus täglich Lactobacillus casei Shirota (mind. 6,5 x 109 LcS). 338 Patienten der Kontrollgruppe erhielten kein LcS.

Ergebnisse
Nur 5 % der LcS-Gruppe entwickelten eine Diarrhö im Gegensatz zu 18 % in der Kontrollgruppe (p < 0,001). Clostridium difficile wurde bei 21 Patienten der Kontrollgruppe, jedoch nur bei einer Person in der LcS-Gruppe gefunden.

Fazit
Diese Studie zeigt, dass Lactobacillus casei Shirota der Verbreitung von Clostridium difficile vorbeugen und das Risiko für Antibiotika-assoziierte Diarrhöen senken kann.

Originalpublikation
Stockenhuber A et al. (2008). Preventing antibiotic associated diarrhea using a probiotic Lactobacillus casei preparation. Gut 57 Suppl : A20

Pirker A et al. (2012). Effects of antibiotic therapy on the gastrointestinal microbiota and the influence of Lactobacillus casei. Food and Agricultural Immunology. DOI:10:1080/0950105.2012.689816 (Journal)