Die Darmmikrobiota

In und auf unserem Körper leben viele Millionen Bakterien und andere Mikroorganismen, unsere Mikrobiota.

Die Darmmikrobiota ist ein sehr komplexes Ökosystem, das viele wichtige Funktionen erfüllt und in einem engen Zusammenhang mit unserer Gesundheit steht. Eine Mikrobiota, die vielfältig ist und sich im Gleichgewicht befindet, ist in der Lage ihre Aufgaben bestmöglich auszuführen. Dabei können verschiedene Faktoren dieses Gleichgewicht stärken oder sich negativ auswirken.


Einflussfaktoren

Eine vorteilhafte Mikrobiota zeichnet sich besonders durch eine hohe Diversität aus. Diese Vielfalt sowie die Zusammensetzung der Darmmikrobiota werden dabei u.a. von folgenden Faktoren beeinflusst:

Ernährung: Eine einseitige Ernährung mit zu viel Salz, Zucker, Alkohol und Fetten sowie ein Mangel an Ballaststoffen reduziert die Bakterienvielfalt in unserem Darm. Durch eine ausgewogene Ernährungsweise kann eine gesunde Darmmikrobiota mit einer hohen Diversität gefördert werden. Probiotika als Teil einer gesunden Ernährung können die Balance der Mikrobiota unterstützen.

Antibiotika: Diese oftmals nützlichen Medikamente bewahren uns vor Krankheiten, indem sie pathogene Erreger abtöten. Gleichzeitig vernichten sie leider oft auch die nützlichen Bakterien in unserem Verdauungstrakt, schwächen damit unsere Abwehr und verursachen Nebenwirkungen wie Diarrhö. Probiotika können bei einer Antibiotikatherapie sinnvoll sein, um das Risiko für Nebenwirkungen zu reduzieren. MEHR >

Stress: Die Forschung zeigt, dass auch Stress negative Auswirkungen auf das empfindliche Gleichgewicht in unserem Darm haben kann und die Diversität der Bakterien reduziert. Zu den spürbaren Folgen von Stress zählen Schlafstörungen, Magen-Darm Probleme oder psychische Verstimmungen. Wie sich Probiotika auf Studenten während einer Prüfungsphase auswirken, wurde in Studien getestet. MEHR >

Alter: Auch mit fortschreitendem Alter ändert sich die Zusammensetzung unserer Mikrobiota – zum Nachteil für die eher nützlichen Bakterien.

Nicht alle Faktoren können wir beeinflussen. Daher ist eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde, aktive Lebensweise für eine ausgeglichene Darmmikrobiota umso wichtiger.